"Am Ende wird alles gut und ist es nicht gut, ist es verdammt nochmal nicht das Ende"

03.11.2015 11:39

Kennt ihr das? Manchmal ist das Leben einfach nur scheiße! Klar, jeder kennt das! Es wäre auch ziemlich naiv zu glauben, dass immer alles schön ist. Und sowieso, so wie das Meer die Gezeiten hat, die Natur die Jahreszeiten, so haben wir Menschen unsere Höhen und Tiefen. Es ist also nichts Verwunderliches und auch nichts Besonderes.


Die Frage ist nur, wie geht man damit um? Denn selbst wenn es jedem klar ist, dass es im Leben nicht immer nur bergauf gehen kann, so sind die Zeiten in denen es uns nicht so gut geht, auch nicht einfach. Zwischen Trauer, Wut, Angst und oftmals Depressionen ein Licht zu sehen ist für so manchen gar nicht so selbstverständlich. Und doch sollte man nie aufhören daran zu glauben, dass es auch mal wieder besser wird.


Ich hatte ja im Laufe des letzten Jahres des Öfteren erwähnt, dass es in meinem Leben viele Veränderungen gibt, die meine vollste Konzentration benötigen. Und in all der Zeit ging es auch mir nicht immer gut, es ist auch eher so, dass die Momente in denen es mir gut ging, eher eine Seltenheit waren, aber irgendwann habe ich mir eben genau diese Momente zu Nutze gemacht, indem ich mich darauf gestützt habe. Mir immer wieder in Gedanken vorgestellt habe, wie ich mich dann gefühlt habe, wie glücklich ich war, wie lustig eine Situation war, oder wie dankbar ich war.


Im letzten Jahr habe ich mich von meinem Ehemann getrennt, mir eine neue Wohnung gesucht, bin mit meinen 3 Kindern umgezogen, musste wegen eines Schlaganfalls ins Krankenhaus, habe aufgehört zu rauchen, habe neue Menschen in mein Leben gelassen, andere gehen lassen... so viel Altes losgelassen, so viel Neues hineingelassen... und trotz Allem... hey ich lebe noch! Ich hatte so viel Glück im Unglück, dass ich, selbst wenn es Zeiten gibt in denen mir alles zu viel erscheint und ich keinen Ausweg weiß, trotzdem nicht den Mut verliere. Ich mache weiter, komme was wolle, denn schließlich, kommt nichts von nichts, und am Ende bekommt doch jeder was er verdient!


Natürlich gibt es kein Patentrezept fürs Leben, oder fürs Glücklich sein. Aber ein Anfang ist es, es einfach zu tun! Einfach LEBEN, einfach GLÜCKLICH SEIN! Wenn ich morgens aufstehe und der Tag schon mies ist, weil ich mal wieder "einen dieser Tage" habe, dann schaue ich meine Kinder an und bin glücklich, dass sie da sind und lasse dieses Gefühl in mir wachsen. Oft kommt es aber vor, dass es nicht anhält, aber auch das ist OK, denn Gefühle sind da, um gelebt zu werden. Und wenn ich traurig bin, dann bin ich es eben, wohl wissend, dass auch dieser Tag zu Ende geht und der nächste ja nur besser werden kann. Und meistens ist es dann auch genauso!


Ich habe gelernt, mich über die kleinen Dinge zu freuen, sei es nur der Marienkäfer, der im November noch auf meiner Hand gelandet ist, oder ein Regen von goldenen Blättern, den der Wind erzeugt, wenn er durch die vom Herbst gezeichneten Bäume weht. Alles andere bringt ja auch nichts, wir ändern die Dinge ja nicht indem wir ständig darüber Nachdenken und uns einsperren, sei es Räumlich oder auch nur in uns selbst.


Warum ich euch das erzähle? Hm, gute Frage! Wahrscheinlich ist der Hauptgrund der, dass es einfach aus mir raus will. Aber ich weiß auch, dass es ganz vielen Menschen genau so ergeht. Eigentlich ist es doch sogar so, dass es JEDEM Menschen so geht, dass er mal an einem Punkt ankommt, wo sich sein Leben so krass verändert, dass die Flut der Neuerungen ihn fast umhaut. Ich weiß leider auch, dass einige damit nicht gut klarkommen, und vielleicht gibt es dem einen oder anderen ja ein wenig Mut und Kraft, es besser durchzustehen.


Es heißt ja nicht umsonst, dass das Leben kein Ponyhof ist. Ich sag ja dann immer "zum Glück" denn, ein Pony ist ja total süß und so, aber für mich war es das dann auch schon :-)


Ich bin noch nicht da, wo ich sein will, ich weiß auch noch gar nicht genau wo das sein soll, doch ich habe Ziele und Träume und die sollte man nie aus den Augen lassen. Denn nur wer an Wunder glaubt, wird auch welche erleben. Und traut euch verrückt zu sein, vertraut eurem Herzen, LEBT!


"Am Ende wird alles gut und ist es nicht gut, ist es verdammt nochmal nicht das Ende - NEIN!"  DANKE Casper!


Thema: "Am Ende wird alles gut und ist es nicht gut, ist es verdammt nochmal nicht das Ende"

Es wurden keine Beiträge gefunden.

Neuer Beitrag