Böhse Onkelz Comeback Hockenheim 2014

22.06.2014 14:31

Als mein Mann mir anfangs des Jahres sagte, die Böhse Onkelz kommen wieder, dachte ich zuerst, er wolle mich gehörig auf den Arm nehmen. Immerhin hatten die lieben Onkelz ja vor 10 Jahren angekündigt, der gemeinsamen Karriere ein Ende zu setzen. Und schenkte man damals dem Weidner seinen Glauben, bei seinem solo Song "Asche zu Asche", war der Mythos Onkelz definitv zu Ende.

Umso grösser war also die Freude, zu hören, dass es doch nicht das Ende war, und sie ein Konzert planten. Allerdings, wollten ja da ALLE hin, und so war der Kampf um die Tickets doch echt hart. Stundenlang am Rechner sitzen, in einer Warteschleife stecken, die nicht voran ging, um dann zu merken, dass der Server hängt, und man nochmal von vorne anfangen muss. Zum Haareraufen! Als dann der Code nicht funktionnieren wollte, hätte ich fast ausflippen können.

Mein Mann und ich hatten beide den Rechner an, er auf der Arbeit, ich zuhause, und drückten uns via Handy gegenseitig die Daumen und schickten uns Fotos von den Fortschritten zu. Und dann kam die erlösende Nachricht, ER hat es geschafft und die so begehrten Karten für den Freitag ergattert. Noch keine 5 Minuten später, war dass Konzert ausverkauft!

OK, es war eine ziemlich unkonventionelle Art an Tickets ranzukommen, aber ansonsten wäre wahrscheinlich der Server der Verkaufsseite komplett lahm gelegt worden. EGAL wir hatten Karten und alles andere war SCHEISS EGAL!

Und nach einiger Zeit, kamen sie dann endlich mit der Post angeflattert.... die heiligen Karten die von nun an, einen Ehrenplatz in der Vitrine hatten und nur von aussen bewundert werden durften :-)

Dann hiess es nur noch warten, warten, warten, warten, bis dann endlich der 20.06. auf dem Kalender stand und wir uns endlich auf den Weg nach Hockenheim machen konnten. Also, Kinder bei der Oma unterbringen, Schwägerin abholen und los!

Wir wohnen zum Glück nicht so weit weg, sodass man den Weg im Normalfall in einer anderthalben Stunde bewältigt hat. Aber durch ein paar Staus, hat es dann doch ein wenig länger gedauert. Als wir dann auch noch umgeleitet wurden, und erstmal einen 10 KM langen Umweg machen mussten, bis wir endlich auf den Rastplatz fahren konnten, von wo aus es zu den Parkplätzen ging, waren es letzenendes fast 3 Stunden. EGAL! Wir waren endlich angekommen. Und selbst der lange Weg vom Parkplatz bis zum Ring konnte keinem die Stimmung trüben.

Am Ring angekommen, haben wir erst mal noch ein wenig Pause gemacht bevor wir uns Richtung Eingang machten. Da wurde man ständig angequatscht, von Leuten die ihre Karten tauschen wollten. Einer wollte Sitzplätze gegen unsere Stehplätze eintauschen, und dazu noch 2 Karten für den Samstag. Mein Mann und meine Schwägerin hatten darauf keine Lust, später kam dann öfter mal der Satz "hätten wir nur getauscht". Aber im Nachhinein bin ich doch froh, nicht getauscht zu haben.

Und dann gings los, der Menge hinterher, die sich Richtung Eingang bewegte. ich muss sagen, man kam ganz gut durch. Dadurch, dass wir doch relativ spät da waren, waren die meisten schon drin. Ein Ordnungshüter versuchte mit einem Megafon den leuten klar zu machen, dass sie sich doch bitte mehr nach rechts bewegen sollten, um besser durchzukommen, aber erst nach mehreren Anläufen konnte man überhaupt verstehen, was er da von sich gab, denn das Megafon gab alles an Tönen von sich, nur nicht die des Ordnugshüters :-D

Es ging auch wirklich ganz schnell, trotz der Vielen Leute. Karte abgescannt, eine coole Hardcover Karte in die Hand gedrückt bekommen und dann hiess es erst mal wieder eine Runde wandern. Ich wollte schon immer mal über den Hockheimring laufen! Das war aber ganz gut so, denn das verhinderte auf jeden Fall, eine zu grosse Ansammlung von Menschen.

Bis zur nächsten und letzten Schleuse, wo es auch echt zügig voran ging, gab es auch reichliche Möglichkeiten sich zu stärken oder sich zu erleichtern, wobei ich als Frau schon sagen muss, lieber pinkel ich in den Busch, als in diese ToiToi Klos. Aber EGAL! Wobei die Toiletten zu dieser Tageszeit im Vergleich zu späterer Stunde, echt noch zu besuchen waren.

Und dann sahen wir sie endlich, die Ziellinie, darüber eine Uhr die 17:00 anzeigte. Der gang wurde schneller, die Freude immer grösser und dann standen wir vor einem riesen Haufen Menschen. Ich habe noch nie so viele Leute gesehen, zumindest nicht um mich herum. Das war schon krass! Und alle wollten sie das gleiche: endlich wieder die Onkelz sehen.

Also, ich weiss nicht, wann die anderen Vorgruppen gespielt haben, aber wir haben nur Limp Bizkit gesehen. Muss ehrlich sagen, war ne coole Show!

Aber wir wollten die Onkelz sehen, und die Zeit zog sich wie Gummi. Die Männer haben ihre Zeit aber verkürzt bekommen, indem ihnen eine doch recht lange "Tittenshow" geboten wurde. Hut ab, an diejenigen die ihre Möpse da freiwillig in die Kamera halten, bei manchen wars aber einfach nur ne billige Peepshow. SORRY, ich bin halt ne Frau, was will ich Möpse sehen? :-) Aber einen Männlichen Oberkörper durften wir Frauen dann doch auch noch "bewundern".

Und dann war es endlich soweit. Nach einer, meiner Meinung nach, absolut überflüssigen Ansprache von Ben Becker, die mir eher vorkam, wie eine Sektenbeschwörung, erklang der erste Gitarrenschlag und die Onkelz begrüssten uns mit "Hier sind die Onkelz". Die Menge tobte, die Hände gingen in die Luft, und die Party ging los. Fast 100.000 Fans sangen und feierten was das Zeug hält.

Und mit dieser absolut geilen Setliste haben die Onkelz die Hütte gerockt:

  1. 28 (Intro)
  2. Hier sind die Onkelz
  3. Mutier mit mir
  4. Finde die Wahrheit
  5. Kinder dieser Zeit
  6. Der Preis des Lebens
  7. Nr. 1
  8. Koma
  9. Immer auf der Suche
  10. Wenn du wirklich willst
  11. Wir ham' noch lange nicht genug
  12. Hast du Sehnsucht nach der Nadel
  13. Der Himmel kann warten
  14. Terpentin
  15. Nur die Besten sterben jung
  16. Paradies
  17. Dunkler Ort
  18. Panamericana
  19. Wieder mal nen Tag verschenkt
  20. Ich bin in dir
  21. Bin ich nur glücklich wenn es schmerzt
  22. Nichts ist für immer da
  23. Panamericana
  24. Die Firma
  25. Macht für den der sie nicht will
  26. Lüge
  27. Erinnerungen
  28. Feuer
  29. Mexico
  30. Kirche
  31. Auf gute Freunde
  32. Nichts ist für die Ewigkeit
  33. Baja

Die Stimmung war genial, die Bühnenshow grandios. Tolle Effekte, Feuerwerk und Flammen. Was will man mehr?

Es war zwar teilweise schwierig, etwas sehen zu können, denn man hatte grundsätzlich immer einen Riesen vor sich stehen :-) aber durch die platzierten Leinwände konnte man doch erkennen, dass auf der riesigen Bühne, 4 Onkelz sich die Ehre gaben, ihren Fans ein absolut geniales Spektakel zu liefern. Und es hat ihnen sichtlich Spass gemacht, endlich wieder da zu sein.

Ich denke, ihre Bedenken, ob das eine gute Idee war, waren total unbegründet. Aber OK, sie hatten ja laut getönt, dass sie nie wieder zusammen auf einer Bühne stehen würden. Aber wisst ihr was? EGAL!!! Das war das geilste Konzert überhaupt, und der Satz "Wir bleiben!" war doch wie Balsam für die Seele eines so manch einem, oder? Wir können uns also jetzt schon auf weitere Events freuen.

Deshalb, an all die, die leider keine Karten für dieses Wochenende bekommen hatten, mein Beileid, aber ihr werdet garantiert noch die Möglichkeit bekommen, sie wieder zu sehen.

Und wie immer, war dann alles wieder viel zu schnell vorbei. Mit Baja im Hintergrund, machten sich 100.000 Menschen gleichzeitig auf den Weg zu EINEM Ausgang! Wir hatten da echt noch Glück im Unglück, denn wir liefen die Toiletten entlang, deren Gestank einem echt die Farbe aus dem Gesicht fallen lies. Wir kamen allerdings nur, bis zur Absperrung hinter der das Rote Kreuz Verletzte versorgte. Und dann ging gar nichts mehr. Aber direkt daneben, war der Zaun zur Tribüne, und als die ersten anfingen an der Mauer hochzuklettern, um unterm Zaun durchzukommen, haben wir den gleichen Weg eingeschlagen, und waren dann doch recht schnell draussen. Andere, hatten da offensichtlich weniger Glück, und mussten erst einmal auf dem Ring Ehrenrunden drehen, bis EIN Tor geöffnet wurde. Also was das anging, muss ich sagen, können die Veranstalter froh sein, dass nicht mehr passiert ist. Tja, und dann ging es weiter, auf die Suche nach dem Parkplatz. Erst wird man in die falsche Richtung geschickt, dann kriegt man gesagt, dass auf dem Parkplatz gar nichts geht, und irgendwann hat man dann endlich sein Auto gefunden, und muss fast 2 Stunden warten, bis man endlich wegkommt.

Aber was erwartet man, bei so einer Menschenmenge?? Ich denke, organisatorisch, waren da wohl einige ziemlich überfordert. EGAL!!!! Wir waren da, wir sind heil zurück gekommen, es war ein genialer Tag, und wir freuen uns schon aufs nächste Mal.


DANKE!!!!!!!!!!!!!



Wart ihr dort? Oder wärt ihr gerne da gewesen? Kommentare, Erfahrungen, sonstiges, tobt euch im Kommentarfeld aus, aber bitte immer schön geschmeidig bleiben :-)




Thema: Böhse Onkelz Comeback Hockenheim 2014

Es wurden keine Beiträge gefunden.

Neuer Beitrag