Lacoste "Pour Femme"

16.05.2014 09:25

Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, wie groß meine Freude war, als ich eine e-Mail öffnete, in der stand, dass ich bei dem For Me Botschafterprojekt für das Lacoste Parfum dabei sein darf. Ich liebe Parfum, und kann davon eigentlich nicht genug bekommen. Ich habe auch sehr gerne ganz viele verschiedene Düfte, weil eben nun mal nicht jeder Tag gleich ist und manche Düfte eher für den Winter und andere eher für den Sommer geeignet sind.

 

Zwei Tage später kam dann schon das prall gefüllte Paket! Und beim öffnen kam mir ein wirklich toller Duft entgegen.

In dem Paket waren enthalten:

- 1 Lacoste "Pour Femme" Flakon (30ml)

- 30 Duftproben und Duftkärtchen

- 1 Lacoste "Pour Femme" Duschgel

- Projekthandbuch und Marktforschungsunterlagen

 

Hier die Angaben des Herstellers:

Der Duftklassiker von Lacoste.

Raffiniert, temperamentvoll, elegant und voll von weiblichem Chic - LACOSTE POUR FEMME, der Duftklassiker unter den Damenparfums, trifft das Lebensgefühl der Frauen unserer Zeit.

Blumig-feminin und holzig-sinnlich.

Die Duftpyramide für LACOSTE POUR FEMME zeigt Kopf-, Herz- und Basisnote (von oben nach unten) im Überblick:

Quelle: http://www.for-me-online.de/

 

Der Glasflakon ist eher schlicht gestaltet: ein silbernes Lacoste Logo auf transparentem Glas, und ein abgerundeter Verschluss, der durch das Piqué-Muster an das klassische Lacoste Poloshirt erinnert.

Mir gefällt das schlichte und dennoch, wie ich finde, schicke Design sehr gut, denn es passt absolut zu dem Parfum.

Es ist meiner Meinung nach, ein sportlich-frisches Parfum, dass zugleich Eleganz und Sinnlichkeit versprüht. Es ist sehr angenehm zu tragen, und der Duft ist überhaupt nicht penetrant, sondern eher dezent, aber doch präsent. Ich finde nur, dass er etwas länger halten könnte. Aber das ist auch schon wirklich das einzige was ich da zu bemängeln hätte.

Ich habe mich eindeutig in dieses Parfum verliebt. Man kann es zu jedem Anlass tragen, einfach weil die Vielfalt des Duftes irgendwie immer passt.

Und meine Mittesterinnen waren allesamt auch begeistert.

 

Die Unverbindlichen Preisempfehlungen sehen wie folgt aus:

- 30ml - UVP 43€

- 50ml - UVP 59€

- 90ml - UVP 80€

Stolze Preise, aber es lohnt sich, denn der Duft ist einfach klasse.

 

Das Duschgel war eine nette Zugabe über die ich mich auch sehr gefreut habe. Allerdings, ist es mit diesem hier wie mit den meisten anderen auch, es riecht gut, aber so wirklich pflegen tut es die Haut wahrlich nicht, und der Duft ist auch sehr schnell verflogen. Und bei UVP 13€ für 150ml gibt es für mich nicht viel zu überlegen. Aber trotzdem, es war eine schöne Überraschung.

 

Ich möchte auch gerne noch etwas zu dem Projekthandbuch sagen, dass ja bei For Me immer dabei ist.

Abgesehen von den Grundinformationen zum Produkt, gibt es in den Handbüchern auch immer ganz tolle Randinformationen und simple Tipps zum nachmachen.

Schön fand ich die Idee, Eiswürfel mit Blüten zu verzieren. Hierzu nimmt man Blüten, legt sie in einen Eiswürfelbehälter und füllt ihn zur Hälfte mit Wasser. Einfrieren und anschliessend Wasser bis zum Rand füllen und wieder einfrieren. So sind die Blüten genau in der Mitte des Eiswürfels. Das werde ich im Sommer definitv ausprobieren.

Auch wie man Blüten ihren Duft entlockt, fand ich sehr toll. So kann man zum Beispiel, Blüten in kaltes Fett betten, und anschliessend mit Alkohol das fett auswaschen. Daraus entseht ein Duftöl. Dieses Verfahren nennt man "Enfleurage à froid".

Zudem gitbt es auch noch interessante geschichtliche Informationen. Wusstet ihr, zum Beispiel, woher das Krokodil von Lacoste kommt? Ich jedenfalls nicht. Hier die Geschichte:

Alle LACOSTE Produkte ziert ein kleines, stilisiertes Krokodil. Dieses Symbol kommt ursprünglich vom Spitznamen des Tennisspielers René Lacoste.

Den Spitznamen „Krokodil“ handelte er sich 1923 ein, als er mit seinem Mannschaftskapitän Pierre Gillou durch die Straße ging. Vor einem Ledergeschäft versprach Gillou scherzhaft, ihm einen Koffer aus Alligatorenleder zu schenken, wenn Lacoste am Nachmittag sein Match gewinne. Lacoste verlor zwar sein Spiel, aber die Geschichte kam einem Journalisten zu Ohren, der daraufhin Lacoste „den Alligator“ in seinem Spielbereich nannte.

Dieser Spitznamen verbreitete sich sehr schnell und so begann Lacoste sich ein hübsches Krokodil auf die weißen Anzüge sticken zu lassen, die er von nun an auf dem Tennisplatz trug. Seit 1933 wurde das Krokodil zu seinem persönlichen Markenzeichen und er ließ das Etikett ebenfalls auf die von ihm entworfenen Polohemden aufbringen. Damit war René Lacoste der erste, der ein Logo auf Kleidungsstücke brachte.

Quelle: http://www.for-me-online.de/

 

Als Abschluss würde ich euch gerne noch das Gedicht hier lassen, das wir im Rahmen des Projekts verfassen sollten:

"Ode an die Blüte"

Wenn die Tage länger werden,
Und die Sonne wieder lacht,
Setzt der Frühling ein auf Erden,
Wo das Leben nun erwacht.

Blüten strecken ihre Köpfe,
Wie von Engeln sanft geweckt,
Hoch zum Himmel, wie Geschöpfe,
Deren Dasein ist perfekt.

Alle strahlen um die Wette.
Grenzenlose Eleganz,
Reiht sich auf, zu einer Kette
Bunter Farben mit viel Glanz.

Engel breiten ihre Flügel.
Warmer Wind erfüllt die Luft.
Streichelt zart die Haut der Blüten,
Die entfalten ihren Duft.

Er weht in alle Richtungen,
Bei Lacoste kam er auch an.
Ein Parfum ist dann gelungen,
Dessen Name war "Pour Femme".

Einen Schatz, den soll man hüten,
Wie Parfum, dass uns erfrischt.
Hegt die Freundschaft zu den Blüten,
Sie erzählen ein Gedicht.

 

Vielen Dank For Me für diesen Tollen Test.

 

 

 

Thema: Lacoste "Pour Femme"

Es wurden keine Beiträge gefunden.

Neuer Beitrag